Ist es ein Märchen oder Wirklichkeit? Wirst du deinen Ängsten entkommen? Oder werden dich deine Albträume verschlingen? Wirst du das Spiel gewinnen oder gehst du Schachmatt?

Willkommen am vierten Tag der Blogtour zu “Das Spiel des dunklen Prinzen” von Ney Sceatcher. In meinem Beitrag, lernt Ihr das Spiel Albtraumschach kennen, ihr bekommt einen kleinen Einblick über die Regeln, über die einzelnen Figuren im Spiel und natürlich, was Albtraumschach so gefährlich macht.

Die Regeln des Albtraumschachs:

Im Albtraumschach gibt es zwei Teams, dass weiße, welches angeführt von der Schneekönigin und dass schwarze Team, angeführt vom dunklen Prinzen. Die Team bestehen aus jeweils sechs Figuren, die alle Eigenschaften von Schachfiguren besitzen. Das weiße Team beginnt die erste Runde. Wobei immer der Bauer das Spiel eröffnet. Es entscheidet immer das gegnerische Team, welche Figur ins Spiel geschickt wird. Das Verlassen des Spiels ist strengstens untersagt. Ist man in seinen Alträumen gefangen, muss man seine Ängste besiegen und darf weiterspielen, hat man gegen seine eigenen Ängsten verloren, verliert man gegen seine Ängste, ist man für immer darin gefangen und scheidet aus. Ist das Spiel beendet, erwachen alle Figuren des Gewinnerteams aus ihren Albträumen, die Firguren aus dem Gegnerteam die bis dahin überlebt haben, steht es frei ds Spiel zu verlassen, die anderen sind für immer in ihren Träumen verloren.

Der dunkle Prinz und die weiße Königin entscheiden kurz vorm Spiel, wer welche Rolle einnimmt. Auf den Feldern kann man die Zeichen der jeweiligen Firguren erkennen und bringt so in Erfahrung, welche Rolle man im Spiel einnimmt.

Die Spielfiguren:

König: Verliert der König ein Spiel, ist sein Team schachmatt und der Gegner gewinnt, egal ob noch Figuren im Spiel sind oder nicht.

Dame: Die Dame ist eine der wichtigsten Figuren. Sie kann in die Albträume ihrer Mitstreiter eintauchen und so den Spielern helfen.

Turm: Der Turm dient zum Schutz und kann eine Person aus dem Gegnerteam blockieren, indem er sich vor diese stellt und verhindert, dass sie das Spiel verlässt. Diese Blockade hält zwei Spielrunden lang.

Springer: Diese Figur kann aus ihren Albträumen flüchten, dies ist kann er aber nur zweimal pro Partie tun.

Läufer: Kann die Zeit in seinen Albtäumen beleunigen oder verlangsamen.

Bauer: Diese Figur beginnt als erstes. Er kann sich für eine andere Figur opfern und sie zurück ins Spiel holen.

Aber was macht das Albtraumschach nun so gefährlich? Jeder der schon einmal einen Albtraum hatte, weiß, dass es einen den letzten Nerv rauben kann. Man wacht Nachts auf, hat Angst und bekommt Herzrasen. Doch beim Albtraumschach weiß man, dass man um sein Leben kämpfen muss. Entweder man stellt sich seinen Ängsten und gewinnt oder man verliert und stirbt.

Gewinnerfrage:

Welche Spielfigur findest du im Albtraumschach am sinnvollsten ?

Zu gewinnen gibt es: 3x ein Taschenbuch von “Das Spiel des dunklen Prinzen”

Das Gewinnspiel läuft bis 2.5.18 um 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen

 

Tourplan:

27.04. – Buch- und Protagonistenvorstellung bei Astrid von Letannas Bücherblog
28.04. – Zu Besuch bei der weißen Königin bei Doreen von Kunterbunte Bücherkiste
29.04. – Der dunkle Prinz – (k)ein Bösewicht? bei Jana von Books Affair
30.04. – Alptraumschach – Dein größter Gegner bist du selbst bei Sandy von Büchermomente
01.05. – Autoreninterview bei Ricarda von Tasty Books