Cold East Book Cover Cold East
Alex Shaw
Thriller
Luzifer-Verlag
12.01.2016
ebook / Taschenbuch
352
Amazon.de

MI6 Agent Aidan Snow rettet in der Ukraine einen britischen Staatsangehörigen, der von russischen Aufständischen gefangen gehalten wird. In den Vereinigten Staaten wird ein Terroranschlag von einem Mann vereitelt, der gar nicht existiert. In Russland flüchtet ein tschetschenischer Terrorist aus dem sichersten Gefängnis des Landes. Und aus Afghanistan meldet ein Soldat der Roten Armee, der lange für tot gehalten wurde, eine erschreckende Botschaft: Al-Qaida soll im Besitz einer Atombombe des Typs RA-115A sein, welche unter dem Namen »Kofferatombombe« bekannt ist. Als die Zusammenhänge zwischen diesen Ereignissen deutlicher werden, sind MI6 und die CIA gezwungen, gemeinsam das weltweit erste Attentat des nuklearen Terrorismus zu verhindern. Aber wo ist die Waffe, und was ist das Ziel? Von London bis Langley, Virginia, von Afghanistan bis Tschetschenien und in den Kaukasus müssen die Nachrichtendienste in der ganzen Welt zusammenarbeiten, um die terroristische Bedrohung zu vereiteln. Die Uhr tickt. Und niemand weiß, wem er vertrauen kann. Aidan Snow steht vor seiner größten Herausforderung, und wenn er scheitert, werden Tausende mit ihrem Leben bezahlen. COLD EAST ist ein internationaler Thriller, perfekt für Fans von David Baldacci, Chris Ryan und Tom Clancy.

Meine Wahrnehmungen/Empfindungen:

Ich lese sehr selten Thriller, aber dieser hat mich überzeugt.

Der Autor hat ein aktuelles Thema, nämlich den Terrorismus und die Rangelei der Geheimdienste

(CIA, SIS, SBU, FSB), in einer großartigen Story zusammengefasst. Die vielen Abkürzungen und Personen sind manchmal sehr schwer zuzuordnen. Der ein oder andere Leser hat oder hätte vielleicht aufgegeben. Ich aber war bereits relativ früh gefesselt von der Story und deren Entwicklung, bin drangeblieben und habe es nicht bereut.

Der Al-Qaida ist ein Koffer mit einer Atombombe in die Hände gefallen. Die Geheimorganisationen erfahren hiervon über unterschiedliche Wege und Mittel.

So nimmt die Geschichte ihren Lauf und ein Katz- und Mausspiel beginnt.

Alle informierten Geheimdienste hetzen jeder Spur nach um die Bombe als erstes in ihre Hände zu kriegen. Am Anfang geht jede Organisation einer eigenen Spur nach und entwickelt eigene Ideen wie die Terroristen wohl vorgehen und was bzw. wo das Ziel ist.

In diesem Thriller gibt es viele verschiedene Handlungsorte und man sieht die Entwicklung aus der Sicht der Terroristen und dann wieder aus der Sicht der unterschiedlichsten Geheimdienste / Agenten und Nebenfiguren.

Dadurch entstehen verschiedene Handlungsstränge die einen durch diese Geschichte geleiten und manchmal auch in die Irre führen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn sonst wäre es zu einfach gewesen schmunzel.

Das Thema wirkt so realistisch und auch aktuell es hat mir Gänsehaut verursacht.

Die Spannung blieb hoch und das Tempo nahm mit der Zeit immer mehr zu.

Fazit:

Die vielen Figuren, Handlungsorte und Organisationen ließen mich ganz schön straucheln. Aber es macht diese Story aus und diese war für mich sehr gut und detailliert beschrieben. Die Figuren waren undurchschaubar, ich konnte manchmal Gut und Böse nicht auseinander halten. Viel Mißtrauen, unerwartete Entwicklungen, Einfallsreichtum bezüglich der Handlungsorte und interessante Figuren hielten mich fest.

Durch die letzten Kapitel bin ich regelrecht geflogen und war am Ende überrascht und nachdenklich zurückgeblieben.

Leseprobe Amazon

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: