Colors of Beauty Book Cover Colors of Beauty
Ivy Paul
Liebesroman
Plaisir d' Amour
31.08.2016
Taschenbuch
300
Amazon.de

Beschreibung:

Wer bist du, wenn alles, was dich ausmacht, verloren ist? Seelisch und körperlich am Ende nimmt der Filmstar und Playboy Lance P. Cavan eine neue Identität an und lässt sich in einem Küstenort New Englands nieder. Als Liam Nessuno arbeitet er auf einem Fischkutter und freundet sich mit seinen Nachbarn, der kühlen, zurückhaltenden Pauline Quinn und ihrem am Down Syndrom leidenden Onkel Frederic an. Eine zarte Liebesgeschichte entspinnt sich zwischen Pauline und Lance, doch gerade als sie wagen sich aufeinander einzulassen, finden Presse und Lance´ ehrgeizige Mutter seinen Aufenthaltsort heraus. Den schillernden Star und den sanften Mann kann Pauline nicht miteinander vereinen und so trennt sie sich von ihm. Doch Lance findet nicht in sein altes Leben zurück und kann weder seine Liebe zu Pauline noch seinen Freund Frederic vergessen ... Gibt es eine zweite Chance für die Liebe und Liam, sein alter Ego?

Meine Empfindungen und Wahrnehmungen:

Es ist eine großartige Geschichte mit einer Handlung die von Beginn an fesselt und emotional festhält.

Die Entwicklung von Lance, der sich als Liam eine neue Identität schafft, wird sehr beeindruckend und einfühlsam beschrieben. Er ist körperlich und seelisch am Ende, und hat mehr oder weniger mit seinem Leben abgeschlossen. Ohne Ziel fährt er los und strandet an einem Küstenort in New England.

Meine Neugierde war schnell geweckt, und ich wurde kein bisschen enttäuscht.

Mit Feingefühl und Herz hat Ivy Paul es geschafft eine fesselnde und emotionale Geschichte zu erzählen. Die  Figuren wirken lebendig und echt, der Handlungsort vertraut, und die Geschichte regt auch sehr zum Nachdenken an.

Der flüssige Schreibstil macht es einem leicht abzutauchen und zu genießen. Die Kombination aus Mitgefühl, Zärtlichkeit und innerer Werte ist perfekt gelungen.

Bei Liam wirkt es wie eine Wiedergeburt, so extrem und Glaubwürdig ist seine Entwicklung zu spüren. Seine Freundschaft zu Frederic gibt ihm Mut und lässt ihn sein altes Leben so nach und nach loslassen. Die Liebe zu Pauline zeigt ihm, dass er den richtigen Weg eingeschlagen hat und es nicht auf Äußerlichkeiten ankommt. Aber auch die Nachbarn und Dorfbewohner zeigen, dass es wichtigere Sachen im Leben gibt und man sich auf sie verlassen kann.

Pauline ist eine wundervolle Frau, zurückhaltend begegnet sie Liam und es dauert etwas bis sie sich ihm öffnet.  Sie liebt ihren Onkel Frederic, der am DownSyndrom leidet, sorgt für ihn und richtet ihr Leben nach ihm. Das alles ohne ein negatives Gefühl auszustrahlen und verbittert zu wirken.

Onkel Frederic ist begeisterungsfähig und strahlt oft eine kindliche Freude aus, manchmal ist er nicht einfach mit seine Trotz- und Wutanfällen, aber er ist liebenswert und hat mit Liam einen tollen Freund gefunden.

Cover:

Wunderschön gestaltet mit dem Paar, dem Hintergrund, und wer die Geschichte kennt versteht auch das Motiv. Es hat Ausstrahlung und zeigt Wärme und Geborgenheit.

Fazit:

Diese wunderbare Geschichte hat mir schöne Lesestunden beschert und mich zum Nachdenken angeregt. Ich bin mir sicher, daß ich diese Geschichte und die echten Figuren so schnell nicht vergessen werde.

 

Vielen Dank Plaisir d´Amour für die Bereitstellung des Rezensionsxemplares.

 

 

 

„Ich muss ständig daran denken, wie du dich angefühlt, wie du geschmeckt und gerochen hast. Du bist immer in meinen Gedanken.“
Paulines Körper bebte sacht und ihre Lippen zitterten. „Mir geht es genauso“, gestand sie.