Die Stille zwischen Himmel und Meer Book Cover Die Stille zwischen Himmel und Meer
Einzelband
Kati Seck
Roman
Bastei Entertainment
26. Oktober 2017
Ebook
304 Seiten
17.Oktober 2017

Ein Buch über das Leben, ein Buch über Ängste und ein Buch über Verluste, so kann man das Buch von Kati Seck "Die Stille zwischen Himmel und Meer" beschreiben. Im Rahmen einer Leserunde auf der Seite Lesejury, hatte ich das Vergnügen, mich mit dem Buch auseinander zusetzen.

Inhalt:

"Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird - Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft Poetisch, gefühlvoll und ergreifend - ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben"

Cover:

Alle, die Blau und die das Meer lieben, werden somit auch das Cover sicher schön finden. Ich muss sagen, dass für mich das Cover wirklich so eine Art Sehnsucht weckt. Die Sehnsucht nachdem unendlichem Meer, die Freiheit, die man verspürt, wenn man auf das Meer schaut und einfach das Gefühl, dass man für einen kurzen Moment seinen Kummer und seine Sorgen einfach mal abstreifen kann. Auf dem Cover zu sehen ist Edda die Protagonisten des Romans und natürlich das Meer, welches noch eine sehr wichtige Rolle für Edda spielen wird.

Die Protagonisten:

Jeder einzelne Protagonist war etwas Besonderes. Sei es Mia, ein kleines Mädchen, was so viel Charme hatte, dass man ihr einfach nur verfallen konnte oder Hilde, eine Frau, die man sicher oft um Rat fragen kann oder Sebastian und Edda. Wobei ich auf die beiden letzten Protagonisten gerne näher drauf eingehen möchte. Am Anfang mochte ich Sebastian gar nicht, für mich war er einfach nur ein arroganter und höflicher Typ, der meinte dass, wenn er auf der Bildfläche erscheint, dass ihm alle zu Füßen liegen. Auch mit der Zeit wirkt er sehr unnahbar und man weiß nicht was man eigentlich von ihm halten soll. Erst nachdem man auch seine Vergangenheit erfährt, merkt man dass er, dass alles gar nicht mit Absicht macht, sondern selber mit vielen Problemen zukämpfen hat, sie ihn so gemacht haben, wie er jetzt nun mal ist. Edda wirkte am Anfang wie eine traurige , unsichere Frau und man wusste, ihr ist irgendetwas zugestoßen, das sie fürs Leben gekennzeichnet hat. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Edda aber zur unsicheren Frau, zu einer starken Persönlichkeit, die ihre Ängste und ihre Unsicherheiten überwindet und über sich selbst hinaus wächst.

Der Schreibstil:

Die Autorin Kati Seck, schreibt aus der Sicht von Edda, die mit vielen Ängsten zu kämpfen hat. Kati hat einen wirklich bildhaften und emotionalen Schreibstil. Während des Lesens hatte ich oft das Gefühl selber an der Nordsee zu stehen und dem Meer sehr nahe zu sein. Neben dem bildhaften kamen aber auch die Emotionen beim Lesen nicht zu kurz. Man konnte zu jederzeit mit Edda mitleiden, man konnte verstehen, wie sie sich fühlte, und wollte ihr am liebsten helfen, wenn sie wieder in eine Situation kam, wo ihre Ängste einfach wieder die überhand bekamen. Auch die Gedankengänge von Edda, beschreibt die Autorin so unglaublich echt, dass es oft Sekunden gab, wo mir das Herz schwer wurde und ich am liebsten losgeheult hätte. Neben den ganzen Emotionen gab es natürlich auch spannende Momente, wo man mit Edda richtig mit fiebern konnte und ihr dabei die Daumen gedrückt hatte, dass alles gut verläuft. Auch die Zeitsprünge die, die Autorin rein bringt finde ich sehr gut gelungen, so hatte man mehr für die Vergangenheit von Edda erfahren und konnte sich somit auch besser in sie hinnein fühlen.

Fazit:

Ein Traum von einem Buch. Ein Buch aus dem echten Leben, ein Schicksal, was jedem widerfahren könnte. Man lernt seinen Ängsten entgegen zutreten und sein Schicksal in die Hand zunehmen und für seine Wünsche zu kämpfen.

 

 

Pin It on Pinterest