Ein Rockmusiker zum Verlieben (Zum-Verlieben-Reihe 3) Book Cover Ein Rockmusiker zum Verlieben (Zum-Verlieben-Reihe 3)
Verlieben-Reihe
Violet Truelove
Liebesroman
Selfpublishing
28.05.2015
ebook / Taschenbuch
432
Amazon.de

Der dritte Teil aus der "Zum Verlieben"-Reihe Als Teenager schrieb Liam Gordon für seine große Liebe – das It-Girl Vera Snider – seinen Erfolgssong 'Weit fort'. Sechs Jahre später führt er ein wildes Rockstar-Leben auf der Überholspur. Getreu dem Slogan 'Sex, Drugs & Rock `n` Roll' jagt eine Party die nächste. Doch gerade wegen dieser Eskapaden hat ihm das einzige Mädchen, das er je geliebt hat, den Laufpass gegeben. So sehr Liam auch versucht, sich mit Exzessen und Groupies zu trösten, er kann Vera einfach nicht vergessen. Diese ist jedoch inzwischen Mutter eines kleinen Sohnes, welcher der kurzen Beziehung mit dem Pro-Surfer Warden Palmer entstammt. Und während Liam alle skandalösen Klischees eines Rockstars erfüllt, ist Vera ihre Prominenz inzwischen zuwider. Die Geburt ihres Sohnes Leander hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und Vera möchte für ihr Kind nur das Beste – und das ist nun einmal nicht Liam, wie sie aus Erfahrung weiß. Dennoch kommt auch sie nicht über ihn hinweg. Gibt es unter diesen schwierigen Umständen noch Hoffnung für ihre Liebe?

Meine Empfindungen/Wahrnehmungen:

„Weit fort“ und in Gedanken doch so nah

Liam liebt Vera – Vera liebt Liam das Leben könnte so einfach sein.

Ich kann mich nicht an viele Serien erinnern wo ich bei jeder Folge derart gefesselt war. Diese Verlieben-Reihe ist einfach wundervoll und diese Folge hatte in meinen Augen die ersten Bände sogar noch getoppt. Wer diese noch nicht kennt dem empfehle ich diese vorher zu lesen um ein besseres Gespür für die Protas „Liam & Vera“ zu bekommen.

Mit viel Gespür und Gefühl hat die Autorin Rückblenden in die aktuelle Story einfliessen lassen. Man erfährt mehr über die Vergangenheit von Liam und Vera.

Sie hatten jeder für sich mit ihrem Leben und Erfahrungen zu kämpfen und es war ein langer und schwieriger Weg bis sie zusammengekommen waren. Doch dann ist Liam am absoluten Tiefpunkt angekommen, denn Drogen und Sex bestimmen sein Leben. Er baut immer mehr ab und versinkt immer tiefer in seiner Drogensucht. Vera schafft es zum Glück sich von Liam zu lösen.

In diesem Teil habe ich Vera von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Am Anfang dieser Serie fand ich sie oberflächlich und egoistisch mittlerweile finde ich sie sogar sehr symphatisch. Sie liebt ihren Sohn und möchte das Beste für ihn und versucht ohne ihre große Liebe „Liam“ den Weg zu finden. Unterstützung findet sie durch ihre Freunde die man auch in den ersten Bändern kennenlernen konnte.

Zu Liam... naja ich wusste nicht so Recht was ich von ihm halten sollte. Er benahm sich wie ein Arsch und verletzte Vera tief durchs Fremdgehen. Nach der Trennung denkt er oft an Vera und man merkt das er sie liebt, aber die Drogen haben auf ihn eine größere Anziehung.

Durch die Rückblenden wird von ihm ein ganz anderes Bild gezeichnet und nun habe ich Mitleid mit ihm und finde ihn tja... süss :).

Der flüssige Schreibstil und die emotionale Story hat mich nicht mehr losgelassen. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Leseprobe Amazon