Moon Chosen Book Cover Moon Chosen
P.C Cast
Fantasy
Fischer FJB
21. September 2017
Gebundene Ausgabe
704
29.September 2017

Hallo liebe Bücherfreunde,

heute habe ich für Euch eine Rezension von einem Buch im Gepäck, was mich einfach nur begeistert hat. Moon Chosen von P.C Cast hat mich definitive an meine Kindheit erinnert, schließlich habe ich früher die House of Night Reihe geliebt und freue mich nun ein neues Werk von der Autorin gelesen zu haben.

Inhalt:

Stelle dir vor, deine Welt hat sich drastisch verändert, die Menschen arbeiten nicht mehr miteinander, sondern gegeneinander und es gibt dunkle Mächte, von denen du noch gar nichts wusstest. Es geht um Mari die Tochter einer Mondfrau mit heilenden Kräften und Mitglied des Clans der Erdwanderer. Eigentlich soll Mari den Platz Ihrer Mutter Leda als Mondfrau einmal einnehmen, doch leider verbirgt sie ein großes Geheimnis, was Ihr dies nicht möglich macht. Doch als eines Tages Ihre Welt auf dem Kopf gestellt wird, befreit sie sich aus Ihrem Schicksal, sie erkennt Ihre Macht an und versucht Ihr Volk zu retten. Gemeinsam mit einem Hund, der Ihr zugelaufen ist und von Ihren Feinden gesucht wird, versucht sie Ihre bekannte Welt zu verändern. Als Sie dann auch noch Nik den Sohn ihrer Feinde kennenlernt und ungeahnte Gefühle in ihr erwachen, tun Sie sich zusammen um etwas in der Welt die Sie kennen zu verändern.

Meine Meinung:

Ich fühlte mich fast wie zu Hause, als ich angefangen habe den neuen Roman von P.C Cast zu lesen. Ich musste mich in Ihren Schreibstil nicht rein finden, da ich ihn noch gut von House of Night kannte. Wie damals hatte sie der Welt in Ihrem Roman durch Ihre bildhafte Beschreibung etwas Magisches verliehen und man fühlte sich wirklich so, als ob man sich selber im Buch befand. Aber nicht nur eine bildhafte Beschreibung hat mich ergriffen, nein auch die emotionale Schiene kam nicht zu kurz und es gab wirklich zwei Szenen im Buch, die mich zum Weinen gebracht haben.

An sich gab es wirklich vielschichtige Protagonisten, wo mich einige besonders am Schluss wirklich begeistert haben und ich sie am Anfang gar nicht so eingeschätzt habe. Aber besonders Mari hat mir in ihrer Art und Weise einfach gefallen, sie ist eine junge Frau, die sich durch ihre Herkunft verstecken muss und dadurch in Ihrem Leben einfach eingeschränkt ist. Dennoch merkt man ihr an, dass sie dadurch ihre liebenswürdige Art für die Menschen, die sie liebt, nicht verloren hat. Klar war sie an manchen Stellen ziemlich zickig und auch nervig aber sehen wir es mal so, wer ist dass nicht. Schließlich sind Menschen nicht perfekt und jeder hat mal eine schlechte Seite, die er zum Vorschein bringt. Dennoch merkt man an das im Laufe des Buches Mari eine tolle Entwicklung durchlebt, die sie meiner Meinung nach einfach sympathischer macht.

Genau, wie Nik und Sora die ich am Anfang überhaupt nicht leiden konnte, doch die im Laufe des Buches ebenfalls eine krasse Verwandlung durchleben, die sie einfach zu etwas tollen machen. Natürlich habe es auch Protagonisten, die ich einfach schrecklich fand, wie zum Beispiel Thaddeus und Fahlauge, dazu möchte ich aber nicht näher darauf eingehen, schließlich sollt Ihr das Buch ja selber lesen.

Mit der Handlung des Buches war ich eigentlich sehr zu frieden, auch wenn wir einige Erklärungen zu den einzelnen Erkrankungen der Völker gefehlt haben, wo ich doch hoffe, dass die Autorin im nächsten Band mehr darauf eingeht. Noch dazu fragt man sich, ob so viel Brutalität in einem Jugendroman wirklich etwas zusuchen hat, ich fand es zwar gut aber, das muss man für sich selber beurteilen, wenn man es gelesen hat.

Fazit:

Ein toller neuer Roman von der besten Autorin der Welt. Damals konnte mich House of Night begeistern, doch auch Moon Chosen hat einiges zu bieten, weswegen man es einfach lesen muss.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: