Nevermoor: Fluch und Wunder Book Cover Nevermoor: Fluch und Wunder
Einzelband
Jessica Townsend
Jugendbücher
Dressler
19. Februar 2018
Gebundene Ausgabe
432
24. Feburar

Willkommen in Nevermoore, eine Welt voller Wunder, Magie, aussgewöhnlichen Gaben und einer verrückten Welt. Wie ich meine Reise nach Nevermoore gefunden habe, dass könnt ihr hier gerne nachlesen.

Inhalt:

Willkommen in der Welt grenzenloser Magie! Morrigan Crow ist verflucht, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Doch als die Zeiger auf Mitternacht zulaufen, wird sie vom wunderbar seltsamen Jupiter North gerettet und in sein Hotel in der geheimen Stadt Nevermoor gebracht. Dort gibt es riesenhafte, sprechende Katzen, Vampirzwerge und echte Freunde für Morrigan. Doch sie muss schwierige Prüfungen bestehen, um in ihrem neuen Zuhause bleiben zu dürfen, und außer ihr scheint hier jeder ein besonderes Talent zu haben. Oder kann Morrigan vielleicht mehr, als sie ahnt?

Textquelle von Amazon

Meine Meinung:

"Ich werde in der Abendzeit sterben"

Wir schlüpfen in die Rolle von Morrigan ein 10 jähriges Mädchen, was verflucht ist und zur Abendzeit sterben soll. Aber was um Himmelswillen ist eine Abendzeit? Das habe ich mich die ersten Seiten die ganze Zeit gefragt, auch als die Auflösung kam, stand ich immer noch da und hatte keine Ahnung. Es gibt die Morgenröte, die Mittagssonne, die Schwindestunde, das Zwielicht und halt die Abendzeit. Irgendwann kam mir in den Sinn, dass man dies sicher mit Jahreszeiten vergleichen kann, doch ganz schlau war ich am Ende des Buches immer noch nicht.

Aber nun zu den Protagonisten, die ich wirklich sehr gemocht habe. Angefangen mit Morrigan die trotz Fluch und das Wissen, bald sterben zu müssen nichts an Humor, Sarkasmus und Freundlichkeit verloren hat. Trotz ihrer echt bösen Familie, böse ist gar kein Ausdruck für diesen Vater, der sie wie ein Stück Dreck behandelt und sich quasi dafür schämt, eine Tochter zu haben, die verflucht ist, hat sie ein großes Herz und versucht einfach nur, ihrer Familie zu gefallen.

"Jupiter North von der Wundersamen Gesellschaft möchte ein Angebot für Miss Morrigan Crow unterbreiten. "

Mit Jupiter North der, für die Wundersame Gesellschaft arbeitet, beginnt für Morrigan eine wunderbare Reise, in eine neue Welt und in ein neues Leben. Jupiter hat mir als Protagonist sehr gut gefallen, er ist einwenig verrückt aber auch ein liebenswürdiger Mann, der Morrigan Mut macht und sich auch um sie kümmert. Dennoch hat er ein kleines Geheimnis, welches erst kurz vorm Schluss des Buches gelöst wird.

Neben Morrigan und Jupiter gibt es noch viele andere Charaktere, die wirklich sympathisch und auch eine gewisse Portion Humor mitbringen, dass man sie einfach nur mag.

In den Schreibstil von Jessica Townsend habe ich mich ab der ersten Seite, sofort verliebt. Sie schreibt einfach nur unkompliziert, bildhaft und so einprägsam, dass man sich auch Tage lang nach dem Beenden des Buches, noch an viele Fakten im Buch erinnern kann.

Die Handlung des Buches ist sehr spannend und oft etwas geheimnisvoll gehalten. An vielen Stellen fragt man sich, was eigentlich hinter der Wundersamen Gesellschaft steckt, was für ein Geheimnis Jupiter hat und wieso gerade Morrigan ein Angebot von ihm bekommt. Erst kurz vorm Ende, werden viele Fragen beantwortet aber dies solltet ihr lieber selber lesen.

Fazit:

Wer Harry Potter liebt, wird auch Nevermoore lieben. Eine wunderschöne Welt, mit einem bildhaften Schreibstil und fanatischen Charakteren.