Rezensionen

Pas de deux: Tanz der Unterwerfung – Annabel Rose

Pas de deux: Tanz der Unterwerfung Book Cover Pas de deux: Tanz der Unterwerfung
Annabel Rose
Erotik
Plaisir d'Amour
07.04.2016
ebook / Taschenbuch
300
Amazon.de

Beschreibung:

Céleste ist Schülerin an der weltbekannten École Nationale de Danse in Paris und will Primaballerina werden. Auf Anraten ihres Tanzpartners wendet sie sich an den Ballettmeister und ehemaligen Startänzer Sergej Ducollet. Trotz Sergejs anfänglicher Ablehnung schafft sie es, dass er sie als seine Privatschülerin akzeptiert und sie sogar bei sich wohnen lässt.
Seine Anforderungen an Célestes tänzerischen Können treiben sie an ihre emotionalen und körperlichen Grenzen und verlangen ihr größte Hingabe und Gehorsam ab.
Sergej umgibt sich jedoch mit einem düsteren Geheimnis und hält sie auf Distanz. Die devote Céleste, die auch Sergejs Ruf als gnadenlosen Dom kennt, träumt längst davon, nicht nur seine Schülerin, sondern auch seine lustvolle Sklavin zu sein - und so schrecken sie weder das ihn umgebende Geheimnis noch seine Härte ab.
Wird es ihr gelingen, Sergejs Gefühlskälte zu durchbrechen und sich ihm ganz und gar unterwerfen zu dürfen?

Buchtrailer:

 

Meine Empfindungen und Wahrnehmungen:

Céleste  will Primaballerina werden und erkämpft sich dafür auf Anraten ihres Tanzpartners den Startänzer Sergej als Lehrer. Allerdings auch mit dem Hintergedanken, dass dieser auch ihr Dom wird.

Die Chemie zwischen Céleste und Sergej ist am Anfang etwas verhalten. Ich hatte erst das Gefühl, dass die Anziehung nur einseitig vorhanden ist. Das lag unter anderem daran, dass sich Sergej sehr distanziert und reserviert verhält. Er lässt keine Nähe zu, hat eine düstere und tragische Aura, wirkt aber von seiner Figur her sehr anziehend.

Ich bewundere die Beharrlichkeit und den Kampfgeist von Céleste. Sie hat zwei Ziele erkämpft sich tatsächlich die Aufmerksamkeit von Sergej. Ab diesem Zeitpunkt verändert sich die Atmosphäre der Geschichte und die Anziehung zwischen den Beiden. Das fand ich großartig umgesetzt und diese Veränderung wurde sehr gut festgehalten.

Sergej nähert sich Céleste, übernimmt die Führung, wendet sich ab und geht auf Distanz. Es wird auf anregende und fesselnde Art und Weise beschrieben und hat tatsächlich was von einem Tanz. Am liebsten würde ich mittanzen *seufz*.

Cover:

Ich finde das Cover hinreißend und fesselnd. Es strahlt Sexappeal aus, mit der Frau die zur Handlung passend mit einem Tutu bekleidet ist.

Fazit:

Eine romantischer BDSM-Roman mit anregender, fesselnder und emotionaler Handlung. Von mir eine klare Empfehlung für diese mitreißende und faszinierende Geschichte.

 

 

 

Im nächsten Augenblick wurde ihr schwarz vor Augen. Sie versuchte zu atmen, aber es ging nicht. Ihre Lippen brannten. Sie öffnete sie, aber es kam keine Luft. Sie fühlte sich schwindelig. Nein! Trunken! Instinktiv hatte sie die Augen geschlossen. Jetzt erst realisierte sie, dass Sergej sie küsste.

Liebt Bücher ♥ Musik ♥ ihren Kater ♥ und die Natur ♥ … Fantasievoll Reisen, Romantik erleben & Grenzen überschreiten ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 14 =

Ich akzeptiere