Wenn gestern unser morgen wäre von Kristina Moninger erschienen im FeuerWerke Verlag
Rezensionen

Wenn gestern unser morgen wäre von Kristina Moninger

Wenn gestern uns morgen wäre Book Cover Wenn gestern uns morgen wäre
Kristina Moninger
Liebesroman
FeuerWerke Verlag
28/06/2017
ebook / Taschenbuch
300
Amazon.de
10/08/2017

Kurzbeschreibung:

Was wäre, wenn du eine zweite Chance bekämst? Eine, um alles wiedergutzumachen. Alles, was du so unglaublich falsch gemacht hast. Was würdest du ändern, was wiederholen?

Sara hat innerhalb weniger Tage so ziemlich jeden Fehler begangen, den sie begehen konnte. Mit scheinbar kleinen, aber ausschlaggebenden Entscheidungen hat sie in ihrem Leben so eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die sie gerne wieder rückgängig machen würde.
Als sie inmitten dieses Chaos ausgerechnet Matt vors Auto läuft und wenig später im Krankenhaus aufwacht, ist plötzlich nichts wie zuvor. Die Uhren wurden zurückgedreht und all das, was in der Woche vor dem Unfall passiert ist, scheint ungeschehen.
Sara hat nun die unbezahlbare Möglichkeit, die wichtigsten Tage ihres Lebens noch einmal neu zu erleben. Um endlich alles richtig zu machen …

 

Meine Meinung:

Der Beginn der Geschichte war leider etwas langatmig und ich hatte Schwierigkeiten reinzukommen.

Wir lernen Sara kennen, diese ist zielstrebig, ehrgeizig, dann wieder so selbstmitleidig und angepaßt an ihr privates Umfeld. Ihre geordnete Welt beginnt zu wanken, als ihr ein paar Fehler unterlaufen und sie von ihrem zielstrebigen Weg abkommt. Nach einem Unfall realisiert sie, dass die Uhr ein paar Tage zurückgedreht wurde und sie eine neue Chance bekommt.

Endlich gewinnt die Handlung an Fahrt, es wird unterhaltsam, spannend und emotional. Sehr interessant und auch glaubwürdig wird vor allem die Entwicklung von Sara dargestellt.
Es gilt für sie zu entscheiden, welche Fehler sie korrigieren kann und will. Wem gelten ihre Gefühle und welchen Einfluß haben ihre Entscheidungen?

Fazit:

Am Anfang hatte ich zwar meine Schwierigkeiten mit Sara, aber es hat sich definitv gelohnt an dieser berührenden Liebesgeschichte dranzubleiben.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, die Handlung stellenweise dramatisch und emotional. In einfühlsamer und feinfühliger Weise kommen auch Schicksale die das Leben schreibt zur Sprache.

Gerne empfehle ich diesen wunderbaren Roman weiter.

 

Biografie der Autorin:

Kristina Moninger (Quelle: Amazon)

Kristina Moninger wurde 1985 in Würzburg geboren und hat eine glückliche Kindheit in einem kleinen Dorf auf dem Land verbracht, in dem sie auch heute noch mit Mann, Kindern und Hund lebt. Nach einer kaufmännischen Ausbildung hat sie ein Übersetzerstudium abgeschlossen. Dieses hat ihr erstaunlicherweise nicht nur fremde Sprachen, sondern besonders ihre Muttersprache lieben gelehrt und war letztlich der Auslöser dafür eine lange schlummernde Idee auf Papier zu bringen.
Und da die Autorin das Schreiben nicht mehr losgelassen hat, stiehlt sie seither dem turbulenten Alltag mit Kleinkindern Minuten und verwandelt sie in Worte, aus denen Geschichten werden. Keine autobiografischen, aber doch solche, deren Themen ihren eigenen Emotionen entspringen.
Mit “Nur eine Ewigkeit mit dir” hat sie den plötzlichen, viel zu frühen Tod ihrer Mutter ein Stück weit verarbeiten können und widmet den Roman ihr, deren bedingungslose Liebe sie zu dem Menschen gemacht hat, der sie heute ist.

Weitere Bücher:

Nur eine Ewigkeit mit Dir (Liebesroman, Drama)

 

 

Liebt Bücher ♥ Musik ♥ ihren Kater ♥ und die Natur ♥ … Fantasievoll Reisen, Romantik erleben & Grenzen überschreiten ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + zwanzig =

Ich akzeptiere