Kaktusblüte – Café au Lait und ganz viel Liebe 1 von Bea Lange

Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe 1 Book Cover Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe 1
Café au Lait und ganz viel Liebe
Bea Lange
Liebesroman
Bookshouse
18/06/2016
ebook / Taschenbuch
246
Amazon.de
25/07/2017

Kurzbeschreibung:

Johanna arbeitet Tag und Nacht, um genügend Geld zusammenzukratzen. Sie zahlt einen horrenden Kredit ihres nichtsnutzigen Bruders ab, um die kränkelnden Eltern vor der Pfändung des Eigenheims zu schützen. Jo schämt sich für ihre Familie und verheimlicht ihre Situation.
Als sie eines Nachts in einer Diskothek ihren Frust im Alkohol ertränkt, wirft sie sich auf peinliche Weise einem Traumtypen an den Hals. Einige Tage später muss sie feststellen, dass es sich um den Besitzer des Café Anderson handelt – ihren neuen Chef.
Es prickelt gewaltig zwischen Mike und Jo, doch ihre Lage erlaubt ihr nicht, ihn an sich heranzulassen. Sie begegnet ihm mit beißender Arroganz, woraufhin er ihr spöttisch den Spitznamen Kaktus verpasst.
Als ihr Bruder ins Café einbricht und die Tageseinnahmen stiehlt, bricht Johannas Lügengerüst zusammen und sie muss sich entscheiden, was ihr im Leben wirklich wichtig ist.

 

Meine Meinung:

Der flüssige und leichte Schreibstil und die anziehende Handlung haben mir es leicht gemacht in diese unterhaltsame und fesselnde Liebesgeschichte einzutauchen.

Erzählt wird diese aus der Sicht der sympathischen Johanna und das mit so viel Gefühl, das ich die schwere Last auf deren Schultern spüren konnte. Ihre Sorgen und Gedanken vertraut sie nur einem Tagebuch an, denn sie ist eine sehr verschlossene Person. Ich habe sie oft für ihre Stärke und Kraft bewundert und dann wieder für ihr aufopferndes Wesen verflucht.

Der bodenständige Mike überzeugt durch sein fürsorgliches Verhalten und sein humorvolles Wesen. Er sorgt und kümmert sich um seine Angestellten und Freunde,  vor allem im Umgang mit Jo kommt sein Charme und Witz sehr gut an. Es wird  für sie immer schwieriger ihm zu widerstehen.

Diese romantische Geschichte überzeugt mit  wunderbaren Figuren, einer interessanten Handlung und vielen prickelnden Szenen.

Fazit:

Mit dieser schönen und romantischen Geschichte wurde ich bestens unterhalten. Die humorvollen Untertöne und Neckereien, die prickelnde Anziehung und das Café samt Mitarbeiter sorgen für reichlich Abwechslung.

Ich kann das Buch wärmstens empfehlen :).

 

Mein Dank gilt dem bookshouse Verlag für das Rezensionsexemplar.

Biografie der Autorin:

Bea Lange schreibt unter ihrem richtigen Namen Fachbücher und gibt Seminare. Sie lebt mit ihrem Lebenspartner, Hunden und Pferden in einem kleinen Dorf zwischen Hamburg und Bremen.

Wenn sie nicht gerade ihre Gedanken in den Laptop “hämmert“, sieht man sie schon mal mitten auf der Pferdeweide die chinesische Kampfkunst Tai Chi üben oder mit der Ponykutsche durch das Dorf fahren.

„Das Leben findet hier und jetzt statt“, ist ein Lebensmotto von Bea Lange, was sich auch in ihren spannenden Geschichten um Liebe und Schicksal wiederspiegelt.

Homepage: Bea Lange Autorin
Blog: Bea meets Sara

Ein weiteres Pseudonym der Autorin ist Sara-Maria-Lukas.

Homepage: LiebeLesenLeben

 

Weitere Bücher:

Review: Verhängnisvoll – G.E.N. Bloods 2 von Kathy Felsing

Verhängnisvoll - G.E.N. Bloods 2
Verhängnisvoll – G.E.N. Bloods 2 by Kathy Felsing
My rating: 5 of 5 stars

Kurzbeschreibung:

Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp dem gesuchten Chatroom-Mörder entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz des Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen dem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennenlernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen.

Meine Meinung:

Ein Psychopath macht über einen Chatroom seine Beute aus. Ab der ersten Seite ist man gefesselt und schockiert über das Erlebnis eines seiner Opfer. Diesem gelingt die Flucht und es landet im Krankenhaus.

Die Ärztin Reese behandelt Opfer und Täter ohne es zu wissen. Dem Psycho gelingt die Flucht und das Drama geht weiter.

Der Psychopath wird glaubhaft und realistisch dargestellt, es ist stellenweise wirklich heftig ihm zu folgen und seine Gedanken zu erleben.

Als Reese auf Narsimha (auch genannt Simba) einen Katzenmutanten trifft, bemerkt man schnell die Anziehung zwischen den beiden. Simba ist ein gutaussehender, gefühlvoller Mann der unter seiner Vergangenheit leidet, Reese ist eine gutaussehende, herzliche Frau die in ihrem Beruf aufgeht. Sie sind ein tolles Paar und die Romantik kommt nicht zu kurz.

Interessant an dieser Story ist der Einblick in die Psyche des Täteres. Nach und nach wird dem Leser vermittelt, was ihn antreibt und wie er vorgeht.

Der Aufbau der Story gefällt mir sehr, vor allem wie Zufälle ineinander greifen und dazu führen, dass der Täter in ihrem Umfeld agiert.

Das Ende hat mich sehr zum Nachdenken angeregt und beschäftigt, zeigt es doch eine Entwicklung die ich so nicht erwartet hätte.

Von mir eine Empfehlung für diese spannende und abwechslungsreiche Geschichte.

 

Gelesen am 08.02.2017

Review: Eisfeuer – G.E.N. Bloods 1 von Kathy Felsing

Eisfeuer - G.E.N. Bloods 1
Eisfeuer – G.E.N. Bloods 1 by Kathy Felsing
My rating: 4 of 5 stars

Kurzbeschreibung:

Seit dem Tod ihrer Eltern kümmert sich die Polizistin Jamie McForest um ihre Schwester. Als ein Stalker die 17-Jährige Cindy verfolgt, versucht sie alles, um ihre Schwester zu beschützen, doch letztlich bleibt ihr nichts anderes übrig, als alle Brücken abzubrechen, und unter geänderter Identität eine neue Existenz aufzubauen. Für eine bessere Tarnung geht sie bis zum Äußersten und kauft sich sogar einen Ehemann. Dix, ein Mitglied der G.E.N. Bloods (Genetic Extraordinary New Bloods – Genetisch außergewöhnlicher Nachwuchs), lässt sich auf das Abenteuer ein und spielt Jamies Ehemann. Obwohl Jamie weiß, dass diese „Ehe“ nur ein Geschäftsverhältnis ist, steht ihr Herz in Flammen. Nicht, dass sie das dem faszinierenden Dix jemals eingestehen würde. Trotz ihrer Bemühungen spürt der Stalker sie wieder auf. Und dieses Mal ist Jamie sein Ziel

Autorin:

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig und die Story fesselnd und spannend, mit Höhen und Tiefen.

Ein Stalker der beängstigend realistisch dargestellt wird, eine Gruppe Menschen mit paranormalen Fähigkeiten, die auf mich glaubwürdig wirken mit ihren Fehlern und Schwächen. Ein Hauch von Romantik und Sinnlichkeit. Das Ganze gut umgesetzt und man hat ein interessantes Buch.

Ich jedenfalls bin neugierig auf den nächsten Teil.

Ich bedanke mich beim bookshouse Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.
Gelesen am 30.01.2017

Pin It on Pinterest