Wortwächter Book Cover Wortwächter
Einzelband
Akram El-Bahay
Kinder und Jugendbuch
Ueberreuter
16. Februar 2018
Gebundene Ausgabe
384

Oft ist es so, dass man die besten Autoren gar nicht auf dem Schirm hat und deshalb nie ein Buch von ihnen liest. Aber zum Glück ist es mir bei Akram El- Bahey nicht passiert, denn dieser wurde mir wärmstens empfohlen.

Inhalt:

Wir befinden uns in England, wo ein 12 jähriger Junge namens Tom, die Sommerferien bei seinem Onkel verbringen soll. Mitten im nirgendwo, wo es weder Internet noch Handyempfang gibt, für Tom die reinste Katastrophe, wie soll er bloß die Zeit herum bekommen, ohne vor Langeweile zu sterben. Doch dann passiert etwas, mit was Tom nicht gerechnet hätte, sein Onkel wird entführt, er findet eine magische Seite und begibt sich gemeinsam mit einem bücherverrückten Mädchen und einem steinernen Diener auf eine magische Reise, die Tom und seine Freunde in verschiedene Länder führt, wo er einige knifflige Rätsel lösen muss.

Meine Meinung:

Auf dem ersten Blick denkt man sich bei dem Buch, das es ganz hübsch ist und sicher eine schöne Kindergeschichte ist. Doch man überlegt sich, ob diese Kindergeschichte auch etwas für Erwachsene ist. Aber eins kann ich sagen, es lohnt sich das Buch in die Hand, zu nehmen und es zu lesen.

Auf der ganzen Reise hat es Akram geschafft, mit seiner lockeren und einfachen Schreibweise mir ein großes Lesevergnügen zu bereiten. Man fühlte sich quasi wie, als ob man Tom und die anderen auf ihre Reise begleitet und fiebert bei jedem Rätsel mit.

Neben der tollen Schreibweise ist es dem Autor sogar gelungen, mich während des Lesen zum Lachen zubringen, wie oft saß ich da und konnte mich über Tom und seine Lebensseite totlachen, wenn sich Tom über die Seite aufgeregt hat und die Seite über sich so überzeugt war.

Von dem Buch war ich sehr positiv überrascht und trotz der jungen Protagonisten, bin ich sehr von Ihnen überzeugt wurden. Es war für mich eine regelrechte Abwechslung, einmal kein Buch zu lesen, was aus meinem üblichen Genre kommt. Und was soll ich sagen, mir hat es gut getan und ich kann wieder voller Tatendrang an die Bücher herangehen.

Fazit:

Durch Wortwächter ist mir bewusst geworden, dass Wörter eine bestimmte Magie beinhalten und man sich auf diese Magie einlassen sollte, um sich völlig auf seine Bücher einlassen zu können.